Pampers Unterschiede: Die verschiedenen Modelle im Überblick

Das Wickeln stellt ein zentrales Thema für Eltern von Babys und Kleinkindern dar. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass der kleine Mensch im Durchschnitt 5 bis 8 Mal täglich die Windel gewechselt bekommt. Das Wickeln kann hervorragend dazu genutzt werden, eine enge Bindung und Vertrauen zum Kind aufzubauen. Den Körperkontakt und das freie Strampeln ohne Windeln genießen die Kleinen oft. Während des Windelwechselns können Krabbel- oder Fingerspiele eingebaut werden. Gesangseinlagen und Schmuseeinheiten erhöhen den Wohlfühlfaktor.

Pampers und ihre Unterschiede im Überblick

In manchen Situationen muss es aber auch einfach nur schnell gehen. Wenn man mit dem Baby in der Stadt unterwegs ist, ist oft praktisches Handeln gefragt. Es wird eine Windel benötigt, die sich ohne viel Aufwand nebenbei wechseln lässt. Vor allem frisch gebackene Väter und Mütter stellen sich die berechtigte Frage, welche Windel am besten für ihren süßen Schatz geeignet ist und welche Unterschiede es bei den Modellen eigentlich gibt.

Pampers: Die bekannteste und beliebteste Marke

Welche Windel hat eine gute Passform? Welches Modell ist auslaufsicher? Welche Windel ist besonders hautfreundlich? Gibt es umweltfreundliche Windeln? Hier bieten wir einen kleinen Überblick über die verschiedenen Pampersmodelle.

Active Fit-Windel

Die Active Fit Pampers sollen laut Hersteller eine besonders gute Passform besitzen. Die Feuchtigkeit soll durch absorbierende Kanäle, den Magical Pods optimal verteilt werden, sodass sie nicht so schnell durchhängen soll, wie andere Sorten. Sie ist besonders dünn und soll bis zu 12 Stunden trocken bleiben. Die Micro-Pearls™ sind , laut Herstellerangaben, dazu in der Lage das bis zu 30fache ihres eigenen Gewichts zu absorbieren. Dehnbare Seitenbündchen passen sich den Bewegungen des Babys an. Die sogenannte 3D- Passform schmiegt sich perfekt an Beine, Po und Taille an.

Windel Baby
FotoDuets/shutterstock.com

Premium Protection-Windel

Das Modell, das vorher unter dem Namen New Baby zu bekommen war, zeichnet sich durch eine clevere Technologie aus, die den Eltern anzeigt, wann die Pampers gewechselt werden muss. Der Urin-Indikator verfärbt sich blau, sobald ein Wechseln nötig ist. Außerdem soll dieses Modell besonders weich sein und 12 Stunden trocken halten. Die Premium Protection Pampers ist in 8 Größen erhältlich. Das Heart Quilts™ Innenvlies und das Doppel Absorbiersystem geben einen extra Schutz vor Feuchtigkeit. Diese Sorte von Pampers ist sehr nabelfreundlich. Die Passform dieser Windel sorgt für ein angenehmes Tragegefühl am Bauch.

Baby Dry-Windel

3 absorbierende Kanäle und das Versprechen bis zu 12 Stunden dicht zu halten, machen den Klassiker unter den Pampers Modellen aus. Auch hier soll ein Durchhängen vermieden werden. Diese Sorte gibt es in 7 verschiedenen Größen. Die Pampers Baby Dry ist auch als Pants erhältlich. Dieses Modell ist empfehlenswert, wenn die Eltern unterwegs sind oder es mal schnell gehen soll. Mit einem Zug lassen sie sich an- und ausziehen. Durch ein einfaches Aufreißen an den Seiten wird ein blitzschnelles Ausziehen möglich. Die Pampers Pants stellen eine hervorragende Möglichkeit für größere Kleinkinder dar, um den Toilettengang zu trainieren. Mobile Kinder haben durch die Pants mit dem weichen, dehnbaren Rundum-Stretchbund oftmals mehr Bewegungsfreiheit beim Laufen und Krabbeln.

Sleep & Play-Windel

Diese Pampers ist preislich attraktiv. Es gibt sie in 4 verschiedenen Größen. Wie lange sie trocken hält, verrät der Hersteller nicht. Ein wesentlicher Unterschied zu den anderen Pampers ist, dass die Sleep & Play ohne Lotion hergestellt wird. Das hat den Vorteil, dass hier kein Erdöl verwendet wurde. Einige Babies vertragen außerdem Windeln ohne chemische Lotion auf ihrer Haut deutlich besser.

Pampers Wickeln
Sharlotta/shutterstock.com

Pure-Protection-Windel

Dieses Modell von Pampers enthält weder Parfüm, noch Parabene, Lotion oder Latex. Es besteht aus Latex aus Naturkautschuk und ist ohne Chlor gebleicht. Somit stellt diese Pampers eine sanfte Alternative für den Babypopo dar. Die Pure-Protection Pampers wurde nach STANDARD 100 by OEKO-TEX auf Schadstoffe geprüft und zertifiziert. Passend zu dieser Pampers Serie sind die Pampers Aqua Pure Feuchttücher erhältlich. Auch diese Pampers ist mit einem cleveren Urin-Indikator ausgestattet und ermöglicht den Eltern so ein schnelles Eingreifen.

Pampers Splashers

Die Einweg-Schwimmwindel mit doppeltem Beinbündchen wurde extra für das ultimative Badevergnügen für Babies und Kleinkinder entwickelt. Die Passform ähnelt einer Badehose.
Der Hersteller verspricht, dass sich diese Pampers nicht im Wasser vollsaugt. Dieses Modell ist mit lustigen Wassermotiven versehen, sodass es auf den ersten Blick gar nicht wie eine Windel aussieht. Schnelles Wechseln wird durch die aufreißbaren Seiten garantiert.

Pampers Unterschiede: Die richtige Windel finden

Die Windeln sollten auf die individuellen Bedürfnisse des Kindes abgestimmt sein. Wenn Sie neu auf dem Gebiet Pampers und Co sind, besorgen Sie anfangs nur geringe Mengen einer Sorte und probieren diese aus. Jedes Kind reagiert anders auf die Inhaltsstoffe von Pampers und benötigt wohl möglich eine völlig andere Passform und Größe als ein anderes Baby in demselben Alter. Wichtig ist, dass Sie sich und ihr Kind wohlfühlen. Achten Sie darauf, dass die Pampers nicht zu eng sitzt. An den Beinen sollte sie nicht spannen. Ist dies der Fall, sollte eine Nummer größer gewählt werden. Kinder wachsen schneller als man es sich vorstellen kann.

Die Windel sollte symmetrisch und fest verschlossen sein. Verrutschte Beinbündchen sind ein häufiger Grund für das Auslaufen einer Windel. Wenn Sie mit dem Finger vorsichtig an den Beinabschlüssen entlangfahren, können Sie den richtigen Sitz ganz einfach prüfen. Grundsätzlich gilt, lieber öfter als zu wenig zu wickeln, da Feuchtigkeit den Babypopo schnell wund werden lassen kann. Am allerbesten ist es, dem Kind zwischendurch immer mal wieder eine windelfreie Zeit zu geben. Auch wenn es sich nur um 10 Minuten handelt. Ihr Baby wird es genießen. Der Sommer eignet sich dafür hervorragend. Wenn Sie zu Varianten aus nachwachsenden Rohstoffen greifen, leisten Sie einen wertvollen Beitrag zum Erhalt unserer Umwelt.