Unser Besuch im Reka-Feriendorf Wildhaus in der Schweiz

am letzten Wochenende, durften wir eine tolle Familienzeit im Reka Feriendorf Wildhaus in der Schweiz, dass nur knapp 250km von uns entfernt ist, verbringen. Ein besonderes Highlight während diesem Aufenthalt war das Treffen mit einer liebenswerten schweizer Familie, mit der wir uns über verschiedene unglaublich interessante und spannende Themen ausgetauscht haben. Dazu aber ganz bald mehr.

Da es unser erster Besuch als Selbstversorger in einem Feriendorf war, waren wir unglaublich neugierig, was uns alles erwarten wird. Im Vorfeld hatte ich mich schon erkundigt, welche Möglichkeiten es gibt Lebensmittel zu kaufen, welche Restaurants in der Nähe zu empfehlen sind und welche Aktivitäten sich mit den Kindern am besten eignen.

Das Feriendorf

Das Reka Feriendorf Wildhaus liegt am höchstgelegenen Ort des wunderschönen Toggenburgs. In direkter Hanglage befindet sich das Feriendorf mit 7 Ferienhäuser, in denen verschieden große Apartments gebucht werden können. Besonders gefreut haben wir uns, dass wir unseren Hund (Pino) mitnehmen konnten.

Von allen Apartments hat man einen traumhaften Ausblick in die Berge. Für alle Erdkunde Experten unter euch, es sind nicht nur irgendwelche Berge sondern die wunderschönen Churfirsten.

Die Apartments, sind zweckmässig und gemütlich eingerichtet. Es gibt eine offene Küche mit Backofen und Geschirrspüler sowie viele, nützliche Küchenhilfsmittel. Von Tellern bis Besteck ist alles vorhanden und es gibt sogar eine Nespresso Kaffeemaschine, einen Wasserkocher und auch ein Fondue-Caquelon.

Ein schweizer Käsefondue mit Blick auf die Berge hört sich doch fantastisch an?

Besonderheit: Auch, wenn wir zu vor noch keinerlei Erfahrungen im Selbstversorger Dasein gemacht haben, haben wir uns sagen lassen, dass es nicht unbedingt üblich ist, dass Ferienwohnungen bzw. Apartments mit Geschirrspülmittel oder Spülmaschinentabs, Handspülmittel, Schwamm und Allzwecktuch oder Hand- und Geschirrtücher ausgestattet sind. Dadurch spart man sich das lästige Mitnehmen von zu Hause.

Wer in der Früh nicht unbedingt Lust hat zum nächstgelegenen Bäcker zu fahren, kann man am Vorabend an der Rezeption eine Bestellung für frische Brötchen abgeben. Es wird sogar angeboten, dass man sich auch den Einkauf (anhand einer Liste) ins Apartment liefern lassen kann. Je nachdem wie der Tagesplan aussieht, ist das ein toller Service, den einige Familien, in der Zeit in der wir vor Ort waren, in Anspruch genommen haben.

Aktivitäten

Im Feriendorf gibt es verschiedene Aktivitäten die im Preis während des Aufenthalts inklusive sind. Eine tolle Minigolfanlage, die nicht nur Kinderherzen höher schlagen lässt, eine Tischtennisplatte, für die man weder Schläger noch Bälle selbst mitbringen muss, sondern an der Rezeption ausleihen kann. Für die etwas kleineren Kinder gibt es einen Spielplatz mit Schaukeln, Kletterturm, Sandkasten. Und für Groß- und Klein ein kleines aber feines Hallenbad mit Kinderplanschbecken.

Leider hatten wir vom Wetter nicht die optimalsten Bedingungen, dennoch haben wir tolle Stunden auch im Rekalino Haus (Indoorbereich) mit Puppenküche, Billiardtisch, Leseecke und ganz viel Spielzeug verbracht. Ich habe hier mal wieder die Erfahrung gemacht, dass auch wenn man selbst das gleiche oder ähnliches Spielzeug zu Hause hat, mit fremden Sachen spielt es sich einfach viiiiiel schöner 😉

Ein besonderes Highlight des Feriendorfs in Wildhaus, es steht ganz unter dem Motto „Zirkuswelt“. Auf dem Gelände des Feriendorfs findet man ein Zirkuszelt und einen echten Zirkuswagen mit allerhand Requisiten. Täglich wird jongliert, balanciert, musiziert und gezaubert. Jeweils am Donnerstagabend heisst es dann: die Show beginnt!

Ausflugsziele

Für noch mehr Info´s zum Feriendorf in Wildhaus könnt ihr bei der lieben Rita von ‚die Angelones‚ nachlesen. Sie war mit ihrer Familie auf dem Klangweg unterwegs und hat eine tolle Idee, wie Käsefondue besonders lecker schmeckt.

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Reka entstanden. 

Posted in Mom

8 thoughts on “Unser Besuch im Reka-Feriendorf Wildhaus in der Schweiz

  1. Liebe Sandra, das hast du wunderschön geschrieben. Wir planen gerade unseren nächsten Sommerurlaub. Gibts in der Nähe Bademöglichkeiten im freien? Liebe Grüße Meike
  2. Bei dem Panorama bekommt man gleich Lust in die Berge zu fahren. Hast du schon weitere Erahrungen mit Reka gemacht? Die Schweiz ist von uns 500 km entfernt. Gibts die Feriendörfer nur in der Schweiz? Viele Grüße aus Wiesbaden Selma
    1. Hallo liebe Selma, ich freu mich sehr, dass Du dir die Zeit genommen hast, dich durch meinen Beitrag zu stöbern. Wir waren letztes Jahr eingeladen auch in ein Reka Feriendorf. Da gibt es viele verschiedene! Die Feriendörfer von Reka gibt es soweit ich weiß, „nur“ in der Schweiz. Aber wenn man die Schweiz mal kennen lernen möchte, und Lust auf einen Selbstversorger und Abenteuer Urlaub hat, kann ich Reka absolut empfehlen. Für genauere Empfehlungen, kannst Du mir jederzeit per Mail oder Instagram schreiben, dann geb ich dir gerne mehr Tipps. Liebste Grüße Sandra
  3. Vielen Dank für dein Angebot. Wir haben vor in paar Wochen unseren Urlaub für 2019 zu buchen und da komme ich gerne auf dein Angebot zurück. Melde mich dann bei dir. Schönen Abend !
    1. Du / ihr seid jederzeit auch zu uns nach Hause zum Pizza essen eingeladen. Vielleicht klappt es ja mal mit einem München Besuch, dann gehen wir zusammen ins Stadion. Karten besorgen wir für den FC Bayern ;) liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.